Weltklassechor aus Kiew begeistert

Benefizkonzert mit Musik aus deren Heimat und den Unterstützerstaaten

Der Kammerchor Sophia aus Kiew gastierte während seiner Sommertournee für einige Tage in Ötigheim. Zentrale Veranstaltung der Tournee war das Konzert am 29.08.2022 in der katholischen Kirche St. Michael. Nach tobendem Applaus am Ende des Konzertes waren alle Gäste zum ukrainisch-deutschen Begegnungsabend im Geschwister-Scholl-Haus eingeladen.

Als zentrales Stück hat Oleksii Sharmrisky ein Gebet von Hanna Havrolets ausgewählt. In dem Gebet wird um Schutz und Frieden für das Ukrainische Volk gebeten.

Der zur Weltklasse gehörende Kammerchor überzeugte das Publikum auf allen akustischen Ebenen: Die klangtechnischen Fähigkeiten in jeder Lautstärke, die exakte Rhythmik, die Ausgewogenheit der Stimmen untereinander, die gezielte Positionierung von starken Schalldruckpunkten - das fachkundige Publikum schwärmte von einem Klang, den Ötigheim so noch nicht erlebt hat: "Es war wie eine innere Wohlfühlmassage."

Bürgermeisterstellvertreter Ralph Ganz dankte im Rahmen des Konzertes allen Beteiligten für ihr großartiges Engagement, insbesondere Dr. Sebastian Kühn, der den Besuch mit vollem Engagement und Herzblut organisierte.  

Die 17 Sängerinnen und Sänger sowie Chorleiter Oleksii Sharmrisky waren bei Ötigheimer Bürgerinnen und Bürgern untergebracht und wurden von der Gemeinde Ötigheim sowie den in Ötigheim lebenden Ukrainerinnen und Ukrainern im Geschwister-Scholl-Haus verpflegt. Neben den Konzerten in Ötigheim und Durlach konnten sie die Freilichtbühne besichtigen und so die Gemeinde Ötigheim noch besser kennenlernen.

Alle Reisende bescheinigten den Ötigheimern enorme gastfreundschaftliche Qualitäten. So war doch an der ein oder anderen Stelle zu hören, dass man uns Deutschen eine solche Herzlichkeit nicht zugetraut hätte. Am Ende konnten neue gewonnene Freunde verabschiedet werden, wobei auf beiden Seiten einige Tränen vergossen wurden. Hoffen wir, dass dies nicht der letzte Besuch in Ötigheim war.

Auch die in Ötigheim ansässigen Ukrainerinnen und Ukrainer waren voll des Lobes und Dankes und haben den Abend sehr genossen.

Bei dem Konzert kam eine beachtliche Spendensumme in Höhe von rund 3.000 € zusammen, welche zum Großteil an den Chor ging. Ein Teil davon ging an die Ötigheimer Flüchtlingshilfe.

Die Gemeindeverwaltung bedankt sich herzlich bei allen Akteuren und insbesondere bei der Vereinslandschaft, die wieder einmal zusammen stand und zu diesem großartigen Erfolg beigetragen hat.

(Erstellt am 08. September 2022)

Gemeindeverwaltung

Rathaus