Sankt Martin mal anders

- ein ganz besonderes Erlebnis für die Kinder

Auch in diesem Jahr konnte aufgrund der aktuellen Corona-Situation keine große St.-Martins-Feier mit Laternenumzug stattfinden. Deshalb feierten am 11.11.2021 die drei kommunalen Kindertageseinrichtungen St. Michael, Don Bosco und Kita am Brüchelwald sowie die Kernzeitbetreuung ihre eigenen kleinen St. Martinsfeiern. Diese fanden jeweils getrennt voneinander und unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen statt.

Jede Einrichtung gestaltete seine Martinsfeier auf seine eigene ganz besondere Art und Weise und schuf für die Kinder ganz persönliche Highlights.

Die Laternenumzüge in den Kindergärten Don Bosco und St. Michael begleiteten die Reiterinnen Alena Weingärtner und Tamira Fettig als St. Martin verkleidet mit ihren Pferden.

Die Kinder der Kita am Brüchelwald konnten bei Ihrem Laternenumzug auf dem Holzpferd Scarlett selbst Sankt Martin sein.

Am Ende erhielten alle Kinder eine Martinsbrezel, die von Bürgermeister Frank Kiefer (St. Michael), seinen Stellvertretern Christian Dittmar (Don Bosco) und Ralph Ganz (Kita am Brüchelwald) verteilt wurden.

In der Kernzeit bekamen die Kinder die Möglichkeit an einen Fackelzug mit selbstgebastelten Fackeln teilzunehmen. Anschließend ließen die Kinder mit ihren Betreuerinnen den Abend mit Martinsbrezeln und Kinderpunsch am Lagerfeuer ausklingen.

Das diesjährige Fest an St. Martin sorgte damit nicht nur für leuchtende Laternen, sondern auch für leuchtenden Kinderaugen und strahlende Gesichter.

Ein großes Dankeschön geht an die Teams der Kindertageseinrichtungen und Kernzeitbetreuung für die Organisation und die Bereitschaft, die Martins-Feiern durchzuführen.

Ein weiterer Dank geht an die freiwillige Feuerwehr, die für die Sicherheit während des Umzugs sorgten und an Alena Weingärtner und Tamira Fettig vom Reiterverein als St. Martin.

(Erstellt am 19. November 2021)

Gemeindeverwaltung

Rathaus