Aktueller Sachstand zum Corona-Virus (Stand 13.03.2020)

Mitteilung der Gemeindeverwaltung

Sehr geehrte Damen und Herren des Gemeinderates,
sehr geehrte Verantwortliche unserer Vereine und Organisationen,
sehr geehrte Damen und Herren,
 
aufgrund des sich immer weiter ausbreitenden Corona-Virus im Landkreis Rastatt möchten wir Sie gerne mit einigen Hinweisen zu diesem Thema informieren, unsere getroffenen Entscheidungen mitteilen und Ihnen den Umgang mit der aktuellen Lage in Ötigheim erläutern. Bei unseren Entscheidungen halten wir uns an die aktuellen Empfehlungen der Bundesregierung und RKI. Ferner haben wir die heutigen Entscheidungen der Landesregierung zu vollziehen.
 
Die öffentlichen Gebäude der Gemeinde Ötigheim stehen ab sofort grundsätzlich nicht mehr für Veranstaltungen für Nutzer/Vereine etc. zur Verfügung. Die Vielzahl unserer Vereine haben Ihre Veranstaltungen bereits abgesagt/verschoben.Gemeindeeigene Veranstaltungen werden auf einen späteren Zeitpunkt verschoben (Bürgerwerkstatt etc.)Die anvisierte außerordentliche Sitzung der Kulturgemeinschaft findet nicht statt. Wir werden regelmäßig per Mail informieren. Falls notwendig werden wir auch eine Telefonkonferenz abhalten. Hierzu würden Sie gesonderte Informationen erhalten.Die Gemeindeverwaltung empfiehlt den Vereinen, grundsätzliche alle Veranstaltungen (außerhalb der gemeindeeigenen Einrichtungen) nicht durchzuführen und auf einen anderen Zeitraum zu verlegen.Auch wir empfehlen, die sozialen Kontakte auf ein Minimum zu reduzieren.Nach aktueller Entscheidung der Landesregierung werden unsere Kindergärten und die Grundschule ab Dienstag 17.03.2020 bis zum 18.04.2020 geschlossen. Bestimmte Berufsgruppen werden in dieser Krise besonders benötigt. Eine Betreuung deren Kinder werden wir sicherstellen. Wir werden unseren Auftrag umsetzen und über das Wochenende eine entsprechende Realisierung auch in Abstimmung mit der Leitung der Grundschule erarbeiten.  
 
Weitere Informationen:
Interkommunale Telefonkonferenz (Telko)
Wir stehen in regelmäßigem Austausch mit den kreisangehörigen Kommunen, dem Landratsamt und den zuständigen Behörden. Auch heute Nachmittag wird eine Telefonkonferenz stattfinden. Neue Erkenntnisse und Maßnahmen werden wir Ihnen gerne mitteilen. Sollten Fragen auftauchen, die wir Ihnen nicht sofort beantworten können, haben wir Gelegenheit diese Fragen interkommunal in diesen Telkos zu platzieren.
 
Seniorenzentrum
In Abstimmung mit unserem Seniorenzentrum Curatio (Leiter Timo Kanjo) darf ich Ihnen mitteilen, dass vorsorglich nur noch Notbesuche unter vorheriger telefonischer Anmeldung (07222-9168-0) im Seniorenzentrum möglich sind. Das Seniorenzentrum ist eine sensible Einrichtung. Diese gilt es bei dieser viralen Krise besonders zu schützen.
 
Ansprechpartner der Gemeindeverwaltung
 
Bürgermeister Frank Kiefer, frank.kiefer@oetigheim.de, 07222-9197-14
Hauptamtsleiter Patric Kohm, patric.kohm@oetigheim.de, 07222-9197-15
 
Ihre Mails werden auch am Wochenende gelesen. Selbstverständlich erhalten Sie bei dringenden Fragen umgehend einen Rückruf.
 
Kundenkontakt Rathaus
 
Um die Leistungsfähigkeit der Gemeindeverwaltung für die Bewältigung der Corona-Krise und der Pflichtaufgaben für die Bevölkerung zu erhalten und der weiteren Ausbreitung des Coronavirus entgegenzuwirken, möchten wir direkte Kontakte zu Kunden auf das unabwendbare nötige Maß beschränken. Wir weisen darauf hin, dass mit dieser Maßnahme Kunden und Mitarbeiter gleichermaßen geschützt werden sollen und empfehlen, alternative Kontaktmöglichkeiten online und telefonisch zu nutzen. Informationen und Ansprechpartner stehen auf der Homepage unter www.oetigheim.de zur Verfügung.
           
Laufend aktualisierte Informationen zum Coronavirus finden Sie im Internet unter folgenden Links:
www.rki.de - Robert Koch Institutwww.infektionsschutz.de - Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärungwww.sozialministerium.baden-wuerttemberg.de - Ministerium für Soziales und Integrationwww.gesundheitsamt-bw.de - Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg
 
Das Robert Koch Institut hat Risikogebiete definiert. Die aktuelle Liste der Risikogebiete kann über den Link https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html abgerufen werden.
 
 Meine Damen und Herren,
 
Die massiven Anstrengungen auf allen Ebenen des Öffentlichen Gesundheitsdienstes verfolgen weiterhin das Ziel, die Infektionen in Deutschland so früh wie möglich zu erkennen und die weitere Ausbreitung des Virus so weit wie möglich zu verzögern. Sie sollten durch gesamtgesellschaftliche Anstrengungen wie die Reduzierung von sozialen Kontakten mit dem Ziel der Vermeidung von Infektionen im privaten, beruflichen und öffentlichen Bereich sowie eine Reduzierung der Reisetätigkeit ergänzt werden.
Dadurch soll die Zahl der gleichzeitig Erkrankten so gering wie möglich gehalten und Zeit gewonnen werden, um weitere Vorbereitungen zu treffen, wie Schutzmaßnahmen für besonders gefährdete Gruppen, Behandlungskapazitäten in Kliniken zu erhöhen, Belastungsspitzen im Gesundheitssystem zu vermeiden und die Entwicklung antiviraler Medikamente und von Impfstoffen zu ermöglichen.
 
Setzen wir alles daran gemeinsam diese Krise zu bewältigen.
 
Bleiben Sie gesund.
 
Beste Grüße
 
Frank Kiefer
Bürgermeister

Gemeindeverwaltung

Rathaus