Ötigheimer Stadtradeln mit 6.725 gefahrenen Kilometern erfolgreich beendet

Karl Dittmar fährt die meisten Kilometern aller Ötigheimer Teilnehmer

v.l.n.r.: Elias Oertel (stellv. Leitung Finanz- und Personalverwaltung), Winfried Heck, Mafalda Kühn, Karl Dittmar und Bürgermeister Frank Kiefer

Die Gemeinde Ötigheim blickt auf eine erfolgreiche Teilnahme am diesjährigen Stadtradeln zurück. Im Zeitraum vom 04.06.2021 - 24.06.2021 sind in Ötigheim 39 Bürgerinnen und Bürger für den Klimaschutz aufs Rad gestiegen. Mit mehr als 6.725 zurückgelgeten Kilometern wurde somit rund 1 Tonne klimaschädliches CO2 eingespart.

Géza Solar, Klimaschutzmanager der "RegioENERGIE-Kommunen" wertet die Aktion als einen großen Erfolg, da es gelungen ist "viele Menschen aufs Rad zu bringen und den Pkw öfter stehen zu lassen".

Am Ende des Aktionszeitraums wurde am 23.06.2021 der symbolische Staffelstab an die Stadt Baden-Baden, vertreten durch die Oberbürgermeisterin Elisabeth Mergen, durch Maximilan Ehebauer, Geschäftsführer der RegioENERGIE, übergeben.

Bürgermeister Frank Kiefer ehrte im Rahmen einer kleinen Siegerehrung die drei aktivsten Ötigheimer Radlerinnen und Radler und bedankte sich für deren Engagement für den Klimaschutz und die Gemeinde Ötigheim.

Mit 801 Kilometern konnte Karl Dittmar die meisten Kilometer aller Ötigheimer Teilnehmer zurücklegen. Dies entspricht einer täglichen Fahrtstrecke von rund 38 Kilometern!

Die zweitmeisten Kilometer erradelte Mafalda Kühn mit 612 Kilometern - und das ganz ohne Elektroantrieb. Diese beachtliche Kilometerzahl konnte Sie auf ihrem täglichen Weg zur Arbeit in Baden-Baden zurücklegen.

Mit 527 zurückgelegten Kilometern konnte Winfried Heck, Mafalda Kühns Vater, die drittmeisten Kilometer für Ötigheim sammeln.

Die Gemeinde Ötigheim bedankt sich bei allen aktiven Radlerinnen und Radlern für Ihr Engagement und freut sich mit der Aktion einen weiteren Schritt in Richtung nachhaltiger Mobilität und Klimaneutralität gemacht zu haben.

Gemeindeverwaltung

Rathaus