Ötigheimer Impfservice für Senioren

- Erste Impftermine konnten vermittelt werden
- Ehrenamtsbus erfolgreich als Transportmittel im Einsatz
- Begleitung der Senioren wichtig

Nachdem nun immer mehr Impfstoff zur Verfügung steht, konnten nun diese Woche die ersten Impftermine durch die Assistentin des Bürgermeisters, Martina Ganther, organisiert werden. Die 91 jährige Berta Kühn sowie Erwin Krebs, der von seiner Tochter begleitet wurde, konnten ihre erste Impfung im Impfzentrum der Messe Karlsruhe/Rheinstetten erhalten. Bürgermeister Frank Kiefer war auch mit dabei, um Frau Kühn zu begleiten und einen Einblick in den Ablauf des Impfzentrums zu bekommen. Die Organisation, die Räumlichkeiten und die Informationen sind hervorragend. Großes Lob auch an die Beschäftigten, die mit großer Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft agieren. Trotzdem ist eine Begleitung unserer Senioren auf jeden Fall sinnvoll und anzuraten, was Berta Kühn und Erwin Krebs bestätigten. Vor Ort wurde der 2. Impftermin terminiert, so dass die Gemeinde rechtzeitig die Organisation vornehmen kann und die Senioren Gewissheit haben.

Hausmeister Alexander Stöpfel war für den Fahrservice von und bis zur Haustür zuständig und wird auch für die kommende Zeit bei der Begleitung der Senioren zur Verfügung stehen. Ehrenamtliche Unterstützung erhält die Gemeinde durch den Seniorenbeiratsvorsitzenden Hans-Gerd Köhler und dem DRK Ötigheim Waltraud Menz.

Auch am Wochenende werden weitere Impfungen unserer Senioren durchgeführt. Trotzdem gilt es weiterhin Geduld zu haben. Wir werden jedem auf Hilfe angewiesenen Senior*in die Impfung terminieren und den Transport realisieren. Frau Ganther wird sich persönlich bei den Senioren bzw. Ansprechpartner telefonisch melden.

(Erstellt am 17. Februar 2021)

Gemeindeverwaltung

Rathaus