Bürgerbrief zur aktuellen Lage der Corona-Pandemie von Bürgermeister Frank Kiefer

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
 
der gemeinsame Kampf gegen die Corona-Pandemie ist in die nächste Runde gegangen. Diesen Montag ist die neue Corona-Verordnung wirksam geworden, die wir in der heutigen Ausgabe zusammen mit nützlichen Informationen veröffentlichen.

Ziel dieser Maßnahmen ist es, durch Reduzierung von sozialen Kontakten die stark steigenden Infektions- und Quarantänezahlen einzudämmen. Wie im gesamten Landkreis Rastatt sind die Infektionszahlen auch in Ötigheim angestiegen. Am 04.11.2020 waren 8 Mitbürgerinnen und Mitbürger unterschiedlichen Alters mit Covid-19 infiziert und über 30 Menschen befinden sich aufgrund von Kontakt mit Infizierten in häuslicher Quarantäne. Der Verwaltungsaufwand für das Gesundheitsamt und unsere Gemeindeverwaltung ist dabei enorm. Allen Erkrankten wünsche ich eine baldige und vollständige Genesung, den Kontaktpersonen eine erträgliche Quarantäne-Zeit und dann keine weiteren gesundheitlichen Einschränkungen.
 
Mit diesem "Wellenbrecher-Lockdown" gehen erhebliche Einschränkungen für jeden Einzelnen von uns aber auch für unsere Vereine/Organisationen und einigen Unternehmern, vor allem der Gastronomie, einher.

Die Eindämmung der sozialen Kontakte und damit auch die gewünschte Reduzierung der Infektionszahlen werden helfen unseren Kindern weiterhin die Grundschule mit Präsenzunterricht zu ermöglichen. Dies gilt gleichermaßen für die Betreuung unserer Kinder in der Hausaufgaben- und Kernzeitbetreuung sowie unsere umfassende Betreuung in unseren drei eigenen Kindergärten. Dieses Betreuungsangebot ist auch notwendig, so dass die Eltern unseren Unternehmen mit ihrer Arbeitskraft zur Verfügung stehen und der Wirtschaftskreislauf damit nicht ins Stocken gerät.

Die Schließung der öffentlichen Gebäude und Sportanlagen stellt für unsere Vereine und aktiven Mitgliedern ein harter Einschnitt dar. Wiederum können bereits geplante Veranstaltungen nicht stattfinden und die Aktivitäten kommen für mindestens vier Wochen zum Erliegen. Unser Ehrenamt wird damit erneut bis an die Belastungsgrenze gebracht und die Vereinsverantwortlichen in eine unbeschreibliche Drucksituation versetzt.

Helfen Sie mit, dass wir diesen Druck gemeinsam meistern und mit einem solidarischen Handeln und Verständnis unser bislang ausgezeichnetes Miteinander bewahren.
Ihre Gemeindeverwaltung wird zusammen mit dem Gemeinderat alles daran setzen in dieser Situation wieder einen kühlen Kopf zu bewahren und die getroffenen Entscheidungen zügig und angemessen zum Schutz und zum Wohle der Dorfgemeinschaft umzusetzen.

Trotz der Corona-Pandemie werden wir uns nicht davon abhalten lassen wieder besondere Aktionen gemeinsam mit Ihnen umzusetzen. Es freut mich ganz besonders, dass unsere Aktion "MÖBS forstet auf" eine hervorragende Resonanz erfährt und wir damit mitten in der Corona-Pandemie ein Zeichen in Sachen Klima- und Umweltschutz setzen können.

Ein Wir-Gefühl können wir gemeinsam auch mit dem in diesem Gemeindeanzeiger vorgestellten Projekt "Wir erleuchten unser Ötigheim" erzeugen. Machen Sie mit und lassen Sie uns gemeinsam unser schönes Ötigheim in den kommenden Wochen mit den Etjer-Sternen ein Stück schöner erstrahlen.
 

Liebe Ötigheimerinnen und Ötigheimer,
 
passen Sie auf sich und Ihr Umfeld auf. Ich wünsche Ihnen in den kommenden Wochen weiterhin viel Zuversicht und ein gutes Miteinander bei bester Gesundheit.
 
Herzlichst
 
Ihr
Frank Kiefer

(Erstellt am 04. November 2020)

Gemeindeverwaltung

Rathaus