"Ötigheim erntet"

- aber nicht allein!

Am Mittwoch, 30.06., fand in der Kirschbaumallee erstmals die Gemeinschaftsaktion "Ötigheim erntet" statt. Am Spätnachmittag sammelten sich trotz des wechselhaften Wetters etliche Interessierte aus Ötigheim, aber auch aus der Umgebung, in der Kirschbaumallee. Bürgermeister Frank Kiefer begrüßte alle und dankte besonders den anwesenden Vorsitzenden des Obst- und Gartenbauvereins Karlheinz Rupp, des Vereins für Umweltschutz und Landschaftspflege August Wieland und den Mitarbeitern des Bauhofs herzlich für ihre Unterstützung. Ebenso ein herzlicher Dank ging an Uwe Kimberger von der Beratungsstelle für Obst- und Gartenbau des Landratsamtes Rastatt für die Bereitstellung der Obstbaumleitern.

Ötigheimer, Bürger aus umliegenden Gemeinden, Gemeinderäte, Verwaltungsmitarbeiter, Bürgermeister - kurz: Groß und Klein stiegen die Leitern hoch und ernteten Kirschen. Fachkundige Unterstützung und Hilfe mit den Leitern erhielten sie dabei von den anwesenden Mitgliedern des Vereins für Umweltschutz und Landschaftspflege und des Obst- und Gartenbauvereins, sowie von den Mitarbeitern des Bauhofs der Gemeinde.

Die Plattform zum Pflücken, angehoben durch einen Radlader des Bauhofs, war ein besonderes Highlight für die anwesenden Kinder. Sie warteten geduldig, dass jeder einmal zum Pflücken hochgehoben werden konnte. Alle konnten für den Eigenbedarf pflücken, so manch einer hatte geplant Marmelade zu kochen oder Kuchen zu backen oder vielleicht auch einfach die Früchte pur zu genießen. Wer die gepflückten Kirschen nicht selbst mitnehmen wollte, konnte sie in die bereitstehenden Fässer füllen. Daraus soll, wie in der Presse angekündigt, Schnaps gebrannt werden, der schließlich zu Gunsten eines guten Zweckes verkauft oder verschenkt werden kann.  

Für das Wohlbefinden der Beteiligten war gesorgt, bei Hunger und Durst standen Getränke und Schnitzelweck bereit, um die Kräfte auftanken zu können. Das Ende der Aktion folgte dann ziemlich plötzlich, als nach zwei Stunden ein derartiger Regenguss vom Himmel kam, dass die Mitarbeiter des Bauhofs nur noch die Leitern einsammeln konnten. Die Stimmung blieb davon jedoch unbeeindruckt fröhlich und so sind nun alle auf das hochprozentige Ergebnis gespannt!

Günter Kohm bringt die Ausbeute nach Hause zur weiteren Bearbeitung der Kirschen bis zum Schnapsbrennen.

Gemeindeverwaltung

Rathaus