Foto von mehreren Eurostücken

Finanzen & Steuern

Konten der Gemeindekasse:

Sparkasse Rastatt Gernsbach
Kto.Nr.: 19 004 506
BLZ: 665 500 70
IBAN: DE 18 6655 0070 0019 0045 06
BIC: SOLADES1RAS

VR Bank Mittelbaden
Kto.Nr.: 10 154 00
BLZ: 665 623 00
IBAN: DE 97 6656 2300 0001 0154 00
BIC: GENODE61IFF

Volksbank Baden-Baden Rastatt
Kto.Nr.: 33 82 702
BLZ: 662 900 00
IBAN: DE 67 6629 0000 0003 3827 02
BIC: VBRADE6K

Downloads:

Eröffnungsbilanz 01.01.2018 (593,8 KB)
Haushaltsplan 2019 (7,328 MB)
Wirtschaftsplan EB Wasserversorgung 2019 (939,9 KB)
Wirtschaftsplan EB Abwasserbeseitigung 2019 (1,002 MB)

Jahresrechnung 2017 (5,875 MB)
Jahresabschluss EB Wasserversorgung 2017 (462,4 KB)
Jahresabschluss EB Abwasserbeseitigung 2017 (669,1 KB)

Kernhaushalt

Eröffnungsbilanz 01.01.2018

AKTIVA
 
 
 
 
EUR
1
Vermögen
34.631.364,72
1.1
Immaterielle Vermögensgegenstände
10.718,48
1.2
Sachvermögen
30.509.340,38
1.2.1
Unbebaute Grundstücke
4.684.949,04
1.2.2
Bebaute Grundstücke
11.654.454,40
1.2.3
Infrastrukturvermögen
12.798.705,86
1.2.5
Kunstgegenstände, Kulturdenkmäler
75.207,38
1.2.6
Maschinen und technische Anlagen
480.703,84
1.2.7
Betrieb- und Geschäftsausstattung
299.897,43
1.2.8
Anlagen im Bau
515.422,43
1.3
Finanzvermögen
4.111.305,86
1.3.1
Sonstige Beteiligungen
17.394,63
1.3.2
Sondervermögen
613.550,26
1.3.4
Ausleihungen
1.001.800,00
1.3.5
Wertpapiere
65.701,65
1.3.6
Öffentlich-rechtliche Forderungen
662.643,83
1.3.7
Privatrechtliche Forderungen
278.755,67
1.3.8
Liquide Mittel
1.471.459,82
2
Sonderposten
15.354,87
2.1
Aktive Rechnungsabgrenzung
15.354,87
2.2
Sonderposten für gel. Investitionszusch.
0,00
 
Summe Aktiva
34.646.719,59
 
 
 
PASSIVA
 
 
 
 
EUR
1
Eigenkapital
25.156.208,58
1.1
Basiskapital
25.156.208,58
2
Sonderposten
6.742.278,66
2.1
Sonderposten für Investitionszuweisungen
4.167.983,45
2.2
Sonderposten für Investitionsbeiträge
2.422.421,13
2.3
Sonderposten für Sonstiges
151.874,08
4
Verbindlichkeiten
2.398.797,21
4.2
Verbindlichkeiten aus Kreditaufnahme
2.049.268,22
4.4
Verbindlichkeiten aus Lieferung und Leistung
274.426,55
4.5
Verbindlichkeiten aus Transferleistungen
- 4.212,51
4.6
Sonstige Verbindlichkeiten
79.314,95
5
Passive Rechnungsabgrenzung
349.435,14
 
SUMME PASSIVA
34.646.719,59


Download:
Eröffnungsbilanz (593,8 KB)

Haushaltsplan 2019

Aufgrund von § 79 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg in der jeweiligen geltenden Fassung hat der Gemeinderat am 19.02.2019 die folgende Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2019 beschlossen:

Haushaltssatzung

§ 1 Ergebnishaushalt und Finanzhaushalt
 
Der Haushaltsplan wird festgesetzt
EUR
1.
im Ergebnishaushalt mit folgenden Beträgen
 
1.1
Gesamtbetrag der ordentlichen Erträge von
10.631.000
1.2
Gesamtbetrag der ordentlichen Aufwendungen von
- 10.723.000
1.3
Veranschlagtes ordentliches Ergebnis (Saldo aus 1.1 und 1.2.) von
- 92.000
1.4
Gesamtbetrag der außerordentlichen Erträge von
149.000
1.5
Gesamtbetrag der außerordentlichen Aufwendungen von
- 30.000
1.6
Veranschlagtes Sonderergebnis (Saldo aus 1.4 und 1.5) von
119.000
1.7
Veranschlagtes Gesamtergebnis (Summe aus 1.3 und 1.6) von
27.000
 
 
 
2.
im Finanzhaushalt mit folgenden Beträgen
 
2.1
Gesamtbetrag der Einzahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit von
10.408.000
2.2
Gesamtbetrag der Auszahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit von
- 9.795.000
2.3
Zahlungsmittelüberschuss/-bedarf des Ergebnishaushalts
(Saldo aus 2.1 und 2.2) von
613.000
2.4
Gesamtbetrag der Einzahlungen aus Investitionstätigkeit von
1.554.000
2.5
Gesamtbetrag der Auszahlungen aus Investitionstätigkeit von
- 3.452.000
2.6
Veranschlagter Finanzierungsmittelüberschuss/-bedarf aus Investitionstätigkeit
(Saldo aus 2.4 und 2.5) von
- 1.898.000
2.7
Veranschlagter Finanzierungsmittelüberschuss/-bedarf (Saldo aus 2.3 und 2.6) von
- 1.285.000
2.8
Gesamtbetrag der Einzahlungen aus Finanzierungstätigkeit von
850.000
2.9
Gesamtbetrag der Auszahlungen aus Finanzierungstätigkeit von
- 155.000
2.10
Veranschlagter Finanzierungsmitelüberschuss/-bedarf aus Finanzierungstätigkeit
(Saldo aus 2.8 und 2.9) von
695.000
2.11
Veranschlagte Änderung des Finanzierungsmittelbestands,
Saldo des Finanzhaushalts (Saldo aus 2.7 und 2.10) von
- 590.000
 
 
 
§ 2 Kreditermächtigung
 
Der Gesamtbetrag der vorgesehenen Kreditaufnahmen für Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen (Kreditermächtigung) wird fesgestzt auf
850.000
 
§ 3 Verpflichtungsermächtigung
 
Der Gesamtbetrag der vorgesehenen Ermächtigungen zum Eingehen von Verpflichtungen, die künftige Haushaltsjahe mit Auszhalungen für Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen belasten (Verpflichtungsermächtigungen), wird festgesetzt auf
0
 
§ 4 Kassenkredite
 
Der Höchstbetrag der Kassenkredite wird festgesetzt auf
1.200.000
 
§ 5 Steuersätze
 
Die Steuersätze (Hebesätze) werden festgesetzt
1.
für die Grundsteuer
 
a)
für die land- und forstwirtschaftlichen Betriebe (Grundsteuer A) auf
320 v. H.
b)
für die Grundstücke (Grundsteuer B) auf
320 v. H.
2.
für die Gewerbesteuer auf der Steuermessbeträge
350 v. H.
 
 
 


Download:
Haushaltsplan 2019 (7,328 MB)

Jahresrechnung 2017

Der Gemeinderat hat in der öffentlichen Sitzung vom 11.09.2018 die Jahresrechnung 2017 gem. § 95 Abs. 2 Gemeindeordnung (GemO) wie folgt festgestellt:

Gesamtergebnis

 
Plan
2017

EUR
Ergebnis
2017

EUR
Abweichung

Verwaltungshaushalt
 
 
 
Einnahmen
9.650.500
10.365.688,15
+7,4 %
Ausgaben
9.262.500
9.316.622,00
+0,6 %

Zuführung an
Vermögenshaushalt


388.000


1.049.066,15


 


Vermögenshaushalt
 
 
 
Einnahmen
1.642.500
1.576.173,45
-26,4 %
Ausgaben
3.163.500
910.480,79
71,2 %
 
 
 
 
Finanzierungsbedarf/
-überschuss
-1.521.000
+665.692,66
 
 
 
 
 
Darlehensaufnahme:
500.000
0,00
 

Zuführung/Entnahme
Allgemeine Rücklage


-1.021.000


+665.692,66


 


Zuführung zum Vermögenshaushalt

Im Verwaltungshaushalt konnte ein Überschuss in Höhe von 1.049.066,15 Euro erwirtschaftet werden, welcher dem Vermögenshaushalt zugeführt wurde.


Zuführung zur Allgemeinen Rücklage

Im Vermögenshaushalt konnten der Allgemeinen Rücklage Mittel in Höhe von 665.692,66 zugeführt werden. Die Darlehensaufnahme in Höhe von 500.000 Euro war nicht erforderlich. Das Gesamtergebnis im Vermögenshaushalt hat sich damit um insgesamt 2.186.692,66 Euro verbessert.

Hinweis:
Aufgrund der Umstellung auf das Neue Kommunale Haushaltsrecht (NKHR) konnten für das Jahr 2017 keine Haushaltsreste gebildet werden. Die Maßnahmen mussten im Haushalt 2018 neu veranschlagt werden. Hätte man für die veranschlagten Baumaßnahmen und Zuwendungen Haushaltsreste bilden können, hätte sich das Ergebnis gegenüber der Planung um 1.218.192,66 Euro verbessert.


Download:
Jahresrechnung 2017 (5,875 MB)