Rathaus

Bürgermeisteramt

Gemeinde Ötigheim
Schulstraße 3
76470 Ötigheim

Telefon (07222) 91 97 - 0
Telefax (07222) 91 97 - 97

E-Mail-Kontakt

Tellplatzlerchen erhalten Narrenbrunnenpreis

„Oscar“ für Fastnachter ging an die Ötigheimer
ÖCC – Tellplatzlerchen erhielten Narrenbrunnenpreis
„Oscar“ für Fastnachter ging an die Ötigheimer
 
Ötigheim (kuwa) Bei dem sehr feierlichen und stilvollen Festakt im Asamsaal des Ettlinger Schlosses zeichnete Oberbürgermeisterin Gabriela Büssemaker die Ötigheimer Tellplatzlerchen des ÖCC mit dem „Narrenbrunnenpreis 2009“ aus, der seit 1963 jedes Jahr nur einmal verliehen wird. .
Als Laudator lobte Baden-Württembergs Ministerpräsident Günther Oettinger die von Rudi Kühn und Herbert Broeren in vielen Jahren geleitete Gruppe „ Hut ab vor diesen langjährigen großen Leistungen auf ganz hohem Niveau – dieser schöne Preis passt zu Euch, weil ihr auch landesweit sehr geachtet  und mit Euren Texten oft auch frech wie Oskar seid „, so der Landesvater aus Stuttgart.
In seinem Eröffnungsprolog hatte bereits Paul Maier in der Rolle des Hofnarr „Hans von Singen“  diesen Preis als echte Rarität herausgestellt. Oettinger bezeichnete den seit 1963 verliehenen Preis der Narrengilde Ettlingen in Verbindung mit der Stadt Ettlingen als den „Oscar unter den Fastnachtern“,  als etwas ganz Besonderes.
Wenn nun die Ötigheimer als Preisträger 2009 die Liste der vor ihnen Geehrten überblicken, können sie mehr als stolz sein. Den ersten Preis erhielt einst 1963 der legendäre „Bajazz mit der Laterne“, der Mainzer Dr. Willi Scheu, dem ein Jahr später die Mainzer Hofsänger, im Jahr 1965 Ernst Neger und Toni Hämmerle aus Mainz folgten. Die berühmten Größen der Mainzer Fasenacht sind in der Liste stolz vertreten: Sitzungspräsident Rolf Braun (Laudator: Helmut Kohl) , die Gonsbachlerchen oder -2005 - Jürgen Dietz , der „Bote vom Bundestag“ .
OB Büssemaker lobte die „gute Wahl des Preisträgers 2009, dessen Auftritte Stil haben und landesweit geachtet sind“.
Ministerpräsident Oettinger, der die Lerchen seit der Fernsehsitzung 2006 in Frankenthal persönlich kannte, zeigte sich in der Laudatio sehr Ötigheim – kundig, erinnerte an Pfarrer Josef Saier, der 1906 die Freilichtbühne ins Leben rief, wo heute die Preisträger zum Großteil natürlich aktiv mitwirken. Er bewundert immer wieder das hohe Niveau der Darbietungen und lobte das Duo Rudi Kühn (Gründer im Jahre 1964 , bis 2004 musikalischer Leiter und bis heute Komponist ) sowie Herbert Broeren ( seit 1977 Texter und Ideengeber und 20 Jahre selbst aktiver Sänger) für ganz hervorragende Arbeit. Heute setzt Günter Siegwarth als musikalischer Leiter
Diese Arbeit erfolgreich fort.
Im voll besetzten historischen Asamsaal freute sich einer ganz besonders „über seine Ötigheimer“, der frühere Ettlinger OB und Minister in Stuttgart, Dr. Erwin Vetter , heute als Präsident der Josef Saier – Stiftung für Ötigheim sehr aktiv. Glücklich in der großen Gratulantenschar am Samstag auch Bürgermeister Happold, seit Jahren bereits Fan der Tellplatzlerchen. Gerold Baumstark konnte die hohe Ehrung , eine 45 cm große Statue der Majolika glücklich entgegennehmen.
 
Für die Tellplatzlerchen dankte Herbert Broeren mit einer ganz grandiosen Vers – Rede allen, die für diese Ehrung verantwortlich waren. Und viele erkannten spätestens da, weshalb diese von Günter Siegwarth seit 2004 musikalisch geleitete Truppe mit 18 jungen Männern immer wieder für ihr besonderes Niveau gelobt wird.
Bei der anschließenden „Festlichen Ballnacht“ in der Schlossgartenhalle zeigten dann die ÖCC – Tellplatzlerchen dem zahlreichen und sachkundigen Publikum, weshalb sie mit diesem hohen Preis ausgezeichnet wurden. Mehr als eine halbe Stunde präsentierten sie ihre Glanznummern, meist begleitet von Standing Ovations . Natürlich wurde das „Badische Oktoberfest“ in besonderem Maße gefeiert.
Über diese hohe Auszeichnung dürfen sich nun alle „Tellplatzlerchen“, die seit dem 2.2.1964, dem ersten Auftritt , aktiv dabei waren, freuen. Viele haben in Jahrzehnten zu diesem grandiosen Erfolg beigetragen.
In Ettlingen mit besonderer Freude unter den Zuschauern auch Josef Kühn, Mitbegründer der Lerchen und fast 40 Jahre mit Johann Kühn der „Manager“ sowie oft gefeierter Gesangssolist in der Truppe. Heute singen dort sein Sohn und sein Enkel.
Wir gratulieren dem aktuellen Lerchenteam !
Günter Siegwarth als dem musikalischen Leiter
Siegfried Peter, Michael Enderle, Thomas Weber, Marcus Köstel, Hans Tobias Kühn, Christopher Kühn, Martin Kühn, David Kühn, Bernd Keßler, Stefan Keßler, Daniel Keßler,
Gerold Baumstark (Organisator) , Simon Baumstark, Albrecht Jung, Paul Hug, Sebastian Kühn , Walter Dühlmann , Andreas Schlotter, Christoph Dettling.
Texte/Ideen – Herbert Broeren , Kompositionen – Rudi Kühn
 
Nach 46 erfolgreichen Lerchen – Jahren…
haben viele dazu beigetragen, diesen großen Erfolg zu erringen. Ein Teil dieses Narrenbrunnenpreises gehört deshalb auch ihnen für teilweise langjährige gute Mitwirkung im Chor.
Dabei wollen wir auch die verstorbenen Lerchen – Sänger nicht vergessen, denen wir auch diesen Preis widmen.
 
ÖCC – Tellplatzlerchen
haben in vielen Jahren Ehre für unseren Verein, auch für Ötigheim eingelegt . Diese Preisverleihung in Ettlingen war auch eine besondere Werbung für unser Volksschauspiel , von dem der ÖCC in mehr als 50 Jahren viel Gutes profitierte.
Wir alle sind stolz auf diese hohe Auszeichnung , die in unserer Vereinsgeschichte sicherlich ein Höhepunkt ist !
DANKE und KOMPLIMENT an alle, die dazu ihren Beitrag leisteten !                         
Der Vorstand