Rathaus

Bürgermeisteramt

Gemeinde Ötigheim
Schulstraße 3
76470 Ötigheim

Telefon (07222) 91 97 - 0
Telefax (07222) 91 97 - 97

E-Mail-Kontakt

Gemeinderat vor Ort - Sanierung der Sportstätten

Vor Ort Besichtigung des Gemeinderates am 13.04.2013

Gruppenfoto des Gemeinderates auf den Zuschauertreppen des Stadions

Am vergangenen Samstag fand ein Vor-Ort-Gespräch  des Gemeinderats  und Vertretern der Verwaltung mit dem Geschäftsführer des Büros Conceptplan4, Dipl. Ing. F. Carlo Lehmann statt.

Auf der 400 m – Rundbahn hat die Firma Polytan die erste Lage Asphalt eingebaut. In dieser Woche werden die Arbeiten mit dem Einbau des Kunststoffbelags abgeschlossen.

Sehr erfreut waren Bürgermeister und Gemeinderäte über den großartigen Einsatz und die bereits erbrachten Eigenleistungen der Teams des Fußballvereins und der Turngemeinde Germania in den letzten 4 Wochen.

Der Fußballverein hat 850-900 Arbeitsstunden geleistet, die Turngemeinde 800-850. Das Resultat dieser Leistungen ist ein Mehrwert, der sich wie folgt darstellt:

1. Erdkabelverlegung mit Graben öffnen und schließen  10.500 Euro

2. Herstellen des Hausanschlusses für die Beregnungsanlage  4.800 Euro

3. Grabarbeiten für Erdkabel Beregnungsanlage Stadion  5.400 Euro

4. Errichtung eines Zuganges mit Treppenanlage und Durchgangstor an der Sporthalle  3.000 Euro

5. Einbau einer Drainage unter dem neuen Trainingsspielfeld  11.000 Euro

6. Zuleitung von der Trafostation bei der Brücke bis Gebäude  2.000 Euro

7. Errichtung eines neuen Zauns zwischen Spielplatz und Rasenspielfeld FVÖ

Mit  Gesamtbaukosten von brutto 538.323 Euro konnte die veranschlagte Bausumme bis zum heutigen Tage eingehalten werden.

Im Zuge der Baumaßnahme wurden verschiedene Sachverhalte festgestellt, die mit Zustimmung des Gemeinderats mit einem Kostenrahmen von 50-60.000 Euro noch ausgeführt werden:

  • Neuordnung der Elektrohauptanschlüsse für TGÖ und FVÖ, da diese schon seit 10 Jahren nicht mehr den VDE-Ansprüchen gerecht werden. Überdies ist die Strommenge nicht ausreichend und kann bis heute nur über das FV-Clubheim eingespeist werden. Somit war es bisher auch nicht möglich, die Stromabnahmen und eine Abrechnung der Stromkosten vorzunehmen.

Mit Zustimmung des Gemeinderats wird die Fa. Elektro Glatt auf der Grundlage des vorgelegten Konzepts und des Angebots mit den Arbeiten beauftragt.

  • Die Beregnungsanlage im Stadion soll nicht nur repariert, sondern erneuert werden. Wechselweise fallen immer wieder Regner aus. Mehrere Einzelreparaturen in den letzten Jahren brachten keinen Erfolg.
  • Die Erneuerung des Zauns entlang der Mühlstraße  zwischen dem FV-Hauptspielfeld und dem Kinderspielplatz  sowie eines Teils beim Schulparkplatz
  • Die Leuchtkraft der vorhandenen Beleuchtungsmasten auf dem neu angelegten Rasen-Übungsfeld zwischen dem FV-Hauptspielfeld und dem Stadion reicht nicht aus. Es werden 6 Aufsatzleuchten erneuert
  • Für die verlegte Wurfanlage für Hammer- und Diskuswurf auf dem Gelände zwischen dem Federbach und dem Badplatzweg wird ein Beleuchtungskandelaber aufgestellt.

In den Gemeindehaushalten der Jahre 2012 und 2013 sind die Gesamtmaßnahmen zur Sanierung der Sportstätten mit Kosten über 600.000 Euro eingeplant. Vom Land liegen Zuwendungsbescheid über 150.000 Euro aus Sportfördermitteln und 250.000 Euro aus Ausgleichsstockmitteln vor.

Bürgermeister Happold dankte den Arbeitsteams von FVÖ und TGÖ auch im Namen des Gemeinderats für ihren außergewöhnlichen, sehr lobenswerten und ehrenamtlich geleisteten Arbeitseinsatz. Dieser wäre aber so nicht möglich gewesen, wenn nicht Bauleiter F. Carlo Lehmann selbst an vorderster Stelle die Arbeiten eingeteilt, koordiniert, überwacht und selbst aktiv mitgeschafft hätte. Dafür spricht die Gemeinde Herrn Lehmann ihren herzlichen Dank und Anerkennung aus.

Es ist davon ausgegangen, dass im Monat Mai die Arbeiten zum Abschluss gebracht werden können.

Besichtigung der Laufbahn