Die Signale und Ihre Bedeutung

Warnung: Gefahr

Heulton Sirene bildlich dargestellt

Heulton: 1 Minute
(anhören (619,9 KB))

Bei diesem Signal sollten Sie folgendes tun:

  • Suchen Sie Schutz in Gebäuden
  • Meiden Sie Gefahrenbereiche
  • Schalten Sie das Radio ein und achten Sie auf Durchsagen
  • Gewähren Sie schutzsuchenden Personen Zuflucht
  • Wichtige Dokumente und Medizin im Falle der Evakuierung zum mitnehmen vorbereiten
  • Bei Hochwasseralarm Strom im Keller ausschalten evtl. Keller räumen
  • Bei Gasalarm keine elektrischen Schalter betätigen, kein offenes Feuer verwenden
  • Halten Sie Türen, Fenster und ggf. Lüftungen geschlossen
  • Befolgen Sie Warnhinweise von Polizei und Behörden
  • Informieren Sie Ihre Nachbarn und denken Sie auch an nicht deutsch sprechende Mitbürger

Entwarnung: Die Gefahr ist vorüber

Dauerton: 1 Minute
Schutzmaßnahmen sind nicht mehr notwendig

Entwarnungssignal der Sirene bildlich dargestellt

Probealarm:
Dauerton: 4,2 Sekunden

Probealarm Sirene bildlich dargestellt

Im Notfall

Foto einer Sirene

Warnsystem / Sirenenanlage der Gemeinde Ötigheim

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

ein Unglück kündigt sich in den seltensten Fällen an und tritt meist dann ein, wenn niemand darauf vorbereitet ist. So können durch Unfälle, giftige Gase und Naturkatastrophen große Teile der Bevölkerung und Sachwerte bedroht sein.
Die Gemeinde Ötigheim hat daher beschlossen eine Sirene zur Warnung der Bevölkerung zu errichten. An dieser Stelle möchten wir den privaten Wohnungseigentümern des Gebäudes Tulpenstraße 17 danken, die ihr Gebäude zur Installation der Sirene zur Verfügung stellen.
Dieses System erlaubt eine gezielte Warnung der Bevölkerung in unserer Gemeinde.
Das beste Warnsystem nützt jedoch wenig, wenn die Warnungen nicht verstanden werden. Nachfolgende Informationen und Hinweise sollen Ihnen helfen „im Fall des Falles“ die Signale richtig zu deuten und entsprechend zu handeln.

Wenn Sie Warnungen nur unvollständig verstanden haben, können Sie das Bürgermeisteramt Ötigheim, für weitere Informationen anrufen.
Nutzen Sie diesen Weg, denn durch Nachfragen bei der Feuerwehr werden die wichtigen Notrufleitungen blockiert.


Bürgertelefon: (07222) 91 97-0

Radiosender

Die Lokalsender müssen Gefahrenhinweise kurzfristige weitergeben. Bei besonderen Gefahrenlagen wird auch das Programm für spezielle Hinweise unterbrochen.

Die Radiosender erreichen Sie unter folgenden Frequenzen:

Südwestrundfunk SWR 3 99,6 MHz
Südwestrundfunk SWR 4 88,5 MHz
Radio Regenbogen 100,4 MHz
jeweils Antenne – UKW

Wo wird gewarnt?

Die Sirene kann von zentraler Stelle in der Feuerwehrleitstelle ausgelöst werden. Auf diese Weise kann die Warnung auf die betroffene Gemeinde begrenzt werden.

Sirenen-Probebetriebe

Einmal jährlich wird ein Probealarm durchgeführt um die Funktion der Sirene zu überprüfen und um die Signale und ihre Bedeutung wieder in Erfahrung zu rufen.
Der Probealarm wird rechtzeitig im Gemeindeanzeiger öffentlich angekündigt.

Woran Sie noch denken sollten

Durch ein Schadensereignis könnte z.B. die Strom- und Wasserversorgung unterbrochen sein. Dann funktionieren Radio, Fernsehen, Heizung, Kühl- und Gefriergeräte, oft auch das Telefon nicht mehr!
Vielleicht haben Sie in Ihrem Haushalt ein Batterie betriebenes Radio, das auch bei Stromausfall empfangsbereit ist.
Wasser, ob zum Kochen, für die Hygiene oder für die Toilettenspülung steht möglicherweise nicht oder nur sehr eingeschränkt zur Verfügung.

Für weitere Auskünfte steht Ihnen das Bürgermeisteramt Ötigheim oder das Landratsamt Rastatt als Untere Katastrophenschutzbehörde gerne zur Verfügung.

Bürgermeisteramt Ötigheim
Schulstraße 3
76470 Ötigheim

Telefon: (07222) 91 97-0
Telefax: (07222) 91 97-97

Sprechzeiten:
Montag bis Freitag 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Montag und Dienstag 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Donnerstag 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr


Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage des  Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe