Rathaus

Bürgermeisteramt

Gemeinde Ötigheim
Schulstraße 3
76470 Ötigheim

Telefon (07222) 91 97 - 0
Telefax (07222) 91 97 - 97

E-Mail-Kontakt

Open-Air-Kino "Das Wunder von Ötigheim" für 10. August aufgrund von Dauerregen abgesagt

 Ersatztermin am Sonntag, den 10. September um 17 Uhr als Indoor-Veranstaltung

Suche

Mit Freude können wir Ihnen mitteilen, dass am 16.04.2018 der "Förderverein für Ötigheimer Senioren in Pflegeeinrichtungen" von 20 anwesenden Gründungsmitgliedern ins Leben gerufen wurde. In der Gründerversammlung wurde Bürgermeister Frank Kiefer zum 1. Vorsitzenden und Werner Happold zum 2. Vorsitzenden gewählt. Als Schatzmeister agiert Kämmerer Sascha Maier und als Schriftführer Timo Kanjo, Leiter des Seniorenzentrums. Unter den sechs Beisitzern fungieren Pfarrer Erich Penka als Vertreter der Kirchengemeinden, Alois Becker als Vertreter des Seniorenbeirates, Jutta Tüg als Vertreterin des Sozialverbands VdK, Romeo Pletowski als Vertreter der SPPS-Gruppe, Wolfgang Hofmann als Vertreter der Heimbewohner sowie Karl Dittmar. Der jährliche Mitgliedsbeitrag wurde auf 12 Euro festgesetzt, wobei natürlich auch höhere Beiträge in Form von Spenden möglich sind. Sollten Sie Fragen zum Förderverein haben oder wollen Sie Mitglied werden, stehen wir Ihnen gerne als Ansprechpartner zur Verfügung. In einer der nächsten Ausgaben des Gemeindeanzeigers werden wir weitere Informationen über den Förderverein bereitstellen. Schon jetzt erhalten Sie einen Auszug der beschlossenen Satzung: § 2 Zweck Zweck des Vereins ist die Förderung der Ötigheimer Senioren in Pflegeeinrichtungen. Der Satzungszweck wird insbesondere durch Beschaffung von Mitteln aus Beiträgen, durch Spenden sowie durch Veranstaltungen, die der ideellen Werbung für den geförderten Zweck dienen, verwirklicht. Er wird insbesondere dadurch erreicht, Schwierigkeiten, die durch das Alter entstehen, zu verhüten, zu überwinden oder zu mildern und alten Menschen die Möglichkeit zu erhalten, am Leben in der Gemeinschaft teilzunehmen. [...] Der Verein verfolgt damit ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung (§§ 51 ff. AO). Er ist ein Förderverein im Sinne von § 58 Nr. 1 AO, der seine Mittel ausschließlich zur Förderung der in § 2 der Satzung genannten steuerbegünstigten Einrichtung verwendet. Der Verein ist selbstlos tätig. [...] Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder des Vereins erhalten keine Gewinnanteile und in ihrer Eigenschaft als Mitglieder auch keine sonstigen Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. [...]

mehr...

Am vergangenen Freitag war der Ötigheimer Gemeinderat im Rahmen einer nicht-öffentlichen Gemeinderatssitzung mit dem Fahrrad unterwegs und hat sich von den einzelnen Projekten vor Ort ein Bild gemacht. Die erste Station war der Umbau der Händelstraße. Die Arbeiten sind im Zeitrahmen und werden voraussichtlich im Mai abgeschlossen sein. Hierdurch entstehen ca. 15 zusätzliche Parkplätze für den stark frequentierten Bereich rund um den Kindergarten St. Michael und das Seniorenzentrum. Zusätzlich entsteht ein Wendehammer in Richtung Bahnhof, dass u. a. das Müllfahrzeug wenden kann und die Tonnen künftig direkt vor den Gebäuden abholen kann. Die ausführende Firma Strabag ist zufrieden mit dem Bauverlauf. Kurz vor Ende der Baumaßnahme muss die Händelstraße voll gesperrt werden, hierzu werden wir rechtzeitig informieren.  Durch das Neubaugebiet Hagenäcker II hindurch ging es weiter zum neu angelegten Spielplatz im Hagenäcker, der mithilfe der Ideen der Kleinsten als Wasserspielplatz von der Firma Grün-System-Bau realisiert wurde. Sobald der Rasen angewachsen ist und die Restarbeiten erledigt sind, kann dieser feierlich eröffnet werden. Der Gemeinderat zeigte sich sehr zufrieden mit dem tollen Ergebnis und der Kreativität der Kinder, die diesen neuen Spielplatz mit entwickelt haben. Man darf gespannt sein auf das Votum der kleinen Planer. Die Rastatter Straße als die größte Baumaßnahme im Jahr 2018 war ein weiterer Anlaufpunkt. Auch hier sind die Bauarbeiten laut der Firma Weiss im Zeitplan. Die Anwohner/-innen des nächsten Abschnittes sind bereits informiert, wann es bei ihnen losgehen wird. Im Zuge der Bauarbeiten wurde beschlossen, den vorhandenen Geh- und Radweg von der Rastatter Straße in die Mühlstraße zu erneuern und ebenfalls zu pflastern, da dieser in die Jahre gekommen ist. Auch vor dem Hintergrund eines einheitlichen Erscheinungsbildes. Ebenso hat sich der Gemeinderat ein Bild der neuen Schranke am Reisigsammelplatz gemacht. Die ersten Erfahrungen sind durchweg positiv.  Am Ende der Tour waren sich die Anwesenden alle einig, dass aktuell viele Baumaßnahmen in Ötigheim laufen. Weitere Projekte stehen noch in der Pipeline und werden entsprechend in den öffentlichen Gemeinderatssitzungen vorgestellt. Hierzu sind die Bürgerinnen und Bürger jederzeit herzlich eingeladen, die Tagesordnungen erscheinen immer eine Woche zuvor im Gemeindeanzeiger.   

mehr...