Rathaus

Bürgermeisteramt

Gemeinde Ötigheim
Schulstraße 3
76470 Ötigheim

Telefon (07222) 91 97 - 0
Telefax (07222) 91 97 - 97

E-Mail-Kontakt

Energetische Sanierung der Straßenbeleuchtung

Die Straßenbeleuchtung der Gemeinde Ötigheim wurde in zwei großen Sanierungsabschnitten nahezu vollständig auf LED aufgestellt.

1. Teilsanierung im Jahr 2013

Mit der ersten Teilsanierung wurde bereits im Jahr 2013 begonnen. Im ersten Schritt wurden im Bereich zwischen Schillerstraße, Hindenburgstraße und Bahnhofstraße insgesamt 130 Leuchtköpfe auf LED umgestellt (Siteco Mod. 520 Plus mit 38W, Philips Luma 1 mit 59W). Die Maßnahme mit einem Investitionsvolumen von 72.000 Euro wurde vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit im Rahmen des Energie- und Klimafonds zu 25% gefördert.

Umstellung der historischen Leuchten auf dem Kirchplatz

Im Jahr 2015 wurden die historischen Leuchten auf dem Parkplatz bei der Kirche und dem Gemeindehaus Alte Schule mit Retrofit-Leuchtmitteln auf LED umgestellt (LEDORA KS10 mit 24 Watt). Die Maßnahme hatte ein Investitionsvolumen in Höhe von 1.300 Euro.

2 .Teilsanierung im Jahr 2016

Bei der zweiten Teilsanierung im Jahr 2016 wurden, mit Ausnahme von Hagenäcker I, die restlichen Straßenleuchten auf LED umgestellt. Aufgrund des geringen Lampenalters war dort ein Austausch noch nicht geboten. Insgesamt wurden 251 Leuchtköpfe komplett getauscht (Siteco City Light Plus mit 17/25W, Philips Luma 1 mit 59W, Philips Micro Luma mit 16W). Bei 286 Pilzleuchten wurde das Leuchtmittel auf LED umgestellt (Eiko X-Treme LED mit 15W). Die Maßnahme mit einem Investitionsvolumen von 164.000 Euro wird vom Bund im Rahmen des Kommunalinvestitionsförderungsgesetzes (KInvFG) mit einem Festbetrag in Höhe von 43.766 € gefördert. Zusätzlich erhält die Gemeinde eine Zuwendung aus dem Ausgleichstock in Höhe von voraussichtlich 47.885 Euro.

Durch die energetische Sanierung der Straßenbeleuchtung konnte die Verkehrssicherheit im Ort verbessert und der Stromverbrauch nachhaltig um 70-80% reduziert werden. Die Straßenbeleuchtung ist zudem weniger störanfällig und günstiger in der Unterhaltung. Die ökonomisch und ökologisch sinnvollen Maßnahmen entlasten die Umwelt und gleichzeitig den Gemeindehaushalt.